Saturnbedeckung durch den Mond

Am Samstagmorgen, den 2. Februar 2019, schiebt sich der Mond vor den Saturn. Leider findet dieses imposante Schauspiel sehr tief über dem Horizont und kurz vor Sonnenaufgang statt. Wer sich (gutes Wetter vorausgesetzt) die Mühe macht, einen erhöhten Standort mit freiem Blick nach Osten aufzusuchen, wird mit einem wunderbarem Schauspiel belohnt.

Um dieses Ereignis gut beobachten zu können, sind optische Hilfsmittel erforderlich. Es wird empfohlen zur Beobachtung mindestens ein Fernglas mit 50mm Öffnung oder ein Teleskop zu benutzen.

Verschönert wird der Anblick noch dadurch, das vor Mond und Saturn zuerst noch der Jupiter und dann die Venus aufgehen.

Daten-Übersicht

Die Zeiten wurden berechnet mit Stellarium 0.18.2 und Guide 9.0. Die Zeitangaben werden in Mitteleuropäischer Zeit (MEZ) dargestellt. Sie können abhängig vom Standort leicht abweichen.

Jupiter-Aufgang: 04h 34m

Venus-Aufgang: 05h 09m

Mond-Aufgang: 06h 24m

Saturn-Aufgang: 06h 30m

Beginn der Bedeckung: 06h 44m (erster Kontakt mit dem Ring)

Dauer der Bedeckung: ca. 55 Minuten

Ende der Bedeckung: 07h 39m (Saturn wieder vollständig sichtbar)

Die Sonne geht um 07.52 Uhr auf. Durch die einsetzende Helligkeit wird das erscheinen des Saturn am dunklen Mondrand schwierig zu beobachten sein.