Mond - Contest

Am 11.03.2014 war Der Himmel klar über dem Schillergäßchen. Die Perfekte Gelegenheit also mal den Mond genauer unter die Lupe zu nehmen. In einem kleinen Wettstreit durften die Teilnehmer der Astro-AG ein Mondbild zusammensetzen und beschriften. Nun steht die Siegerin fest.

Mithilfe des Coudé-Refraktors und einer Videokamera gelang es den AG-Schülern vier Aufnahmen unseres Mond zu machen. Das Teleskop wurde dabei auf unterschiedliche Landschaften des Mondes gerichtet, so dass die komplette, sichtbare Mondoberfläche abgelichtet wurde.

 

Die vier Rohbilder vom Mond.
Die vier Rohbilder vom Mond.

Die Aufgabe bestand nun darin, ein einzelnes zusammengesetztes Mondbild, ein sogenanntes Mondmosaik, zu erstellen und die Landschaften sowie Krater mithilfe eines Mondatlases zu beschriften.

Alle Schüler waren aufgerufen ihr bestes Mondmosaik einzusenden, woraufhin aus allen Einsendungen das beste Bild zum Sieger gekürt wurde.

Gewonnen hat die Arbeit von Nele Herzog!

Das Siegerbild wollen wir an dieser Stelle der kritischen Öffentlichkeit präsentieren und alle AG-Schüler motivieren beim nächsten Wettbewerb wieder fleißig mitzubasteln.

Mondmosaik von Nele Herzog
Mondmosaik von Nele Herzog

Interessant ist natürlich auch, welche Krater, Mondmeere und weitere Geländeformationen auf dem Mond entdeckt wurden:

Mond beschriftet, von Nele Herzog
Mond beschriftet, von Nele Herzog
zunehmend

Oktober - März:

Dienstag und Freitag ab 20:00 Uhr

April - September:

Samstag 15:00-17:00 Uhr
nur bei freiem Himmel

Eintrittspreise

Erwachsene2 €
Kinder, Schüler, Studenten1 €

Wir empfehlen, zu den abendlichen Beobachtungen möglichst zwischen 20:00 Uhr und 21:00 Uhr an der Sternwarte zu sein, da bei schlechtem Wetter bereits 21:00 Uhr wieder geschlossen wird, sollte kein Besucher da sein.

Haben Sie zu den oben genannten Terminen keine Zeit?
Sonderführung anfragen