Partielle Mondfinsternis am 16.07.2019

In der Nacht von Dienstag den 16.07. zu Mittwoch den 17.07.2019, kommt es zu einer bei uns vollständig beobachtbaren partiellen Mondfinsternis.

Für dieses Ereignis werden wir die Urania-Sternwarte von ca. 20.30 bis ca. 01.30 Uhr MESZ für Besucher öffnen.

Auch wenn sich der Mond während der gesamten Dauer der Finsternis dicht über dem Horizont befindet, lohnt es sich, dieses Ereignis zu beobachten.

Wichtiger Hinweis: Bei schlechten Wetter fällt die Veranstaltung aus!

Planeten

Neben der Mondfinsternis kann man noch die beiden größten Planeten Jupiter und Saturn beobachten. Diese stehen leider ebenso niedrig über dem Horizont wie der sich verfinsternde Mond. Ein Blick auf beide Planeten lohnt sich auf jeden Fall. Saturn und Mond stehen außerdem relativ nahe beieinander. 

Abgebildet sind Jupiter, Saturn und Mond.
Im Bild links oben Saturn, links unten Jupiter und recht der Mond.

Daten zum Finsternis-Verlauf über Jena

Ereignis

Uhrzeit in MESZ

Höhe über Horizont

Eintritt des Mondes in den Halbschatten

20.43

Noch unter dem Horizont

Mondaufgang

21.18

Sonnenuntergang

21.22

Eintritt des Mondes in den Kernschatten

22.02

4.7°

Maximum der partiellen Finsternis (ca. 65% bedeckt)

23.32

12.7°

Austritt des Mondes aus dem Kernschatten

01.01

16.2°

Austritt des Mondes aus dem Halbschatten

02.21

15.4°

Untergang des Mondes

05.47

Die Daten wurden mit Hilfe der Software Stellarium ermittelt. Bitte beachten Sie das die Zeit- und Höhenangaben, abhängig von Ihrem Standort, leicht abweichen können.

abnehmend

Oktober - März:

Dienstag und Freitag ab 20:00 Uhr

April - September:

Samstag 15:00-17:00 Uhr
nur bei freiem Himmel

Eintrittspreise

Erwachsene2 €
Kinder, Schüler, Studenten1 €

Wir empfehlen, zu den abendlichen Beobachtungen möglichst zwischen 20:00 Uhr und 21:00 Uhr an der Sternwarte zu sein, da bei schlechtem Wetter bereits 21:00 Uhr wieder geschlossen wird, sollte kein Besucher da sein.

Haben Sie zu den oben genannten Terminen keine Zeit?
Sonderführung anfragen