Lange Nacht der Wissenschaften

Werbebanner zur Langen Nacht der Wissenschaftrn

Einblicke ins All – eine Sternwarte in der Stadt

Der Volkssternwarte Urania Jena e. V. betreibt zwei historische Sternwarten in Jena. In der zentral gelegenen Urania-Sternwarte im Schillergäßchen haben Sie die Möglichkeit, selbst durch ein Teleskop zu schauen. Wetterunabhängig können Sie die Sternwartenkuppel und das Teleskop besichtigen. Bei gutem Wetter wird selbstverständlich beobachtet. Darüber hinaus bieten wir ein interessantes Vortragsprogramm an. In kurzen Vorträgen werden wir Ihnen neben Einblicken in die Geschichte der Winkler’schen Kuppel auch Informationen zum aktuellen Sternhimmel und in Kooperation mit dem Astrophysikalischen Institut und Universitätssternwarte auch zu astronomischen Themen geben.

Programm

Von 20.00 Uhr bis 24.00 Uhr Kuppelführungen

18.45 Uhr: „Der aktuelle Sternhimmel“, Gunter Helmer,  Volkssternwarte Urania Jena e. V.

19.00 Uhr „Der Sternwartenerbauer - Privat-Astronom Wilhelm  Winkler“, Armin Scheibe, Volkssternwarte Urania Jena e. V.

19.45 Uhr: „Der aktuelle Sternhimmel“, Gunter Helmer,  Volkssternwarte Urania Jena e. V.

20.00 Uhr: „Beobachtung extrasolarer Planeten“, Richard Bischoff, FSU Jena

                  Inhalt: Der Physik-Nobelpreis wurde dieses Jahr für die Entdeckung des  ersten extrasolaren Planeten verliehen, der um einen sonnenähnlichen  Stern kreist. Seit dieser Entdeckung im Jahre 1995 wurden über 4000  weitere Planeten sowie Planetensysteme gefunden. Diese unterscheiden  sich oftmals stark von den Planeten in unserem Sonnensystem. Doch  woher wissen wir wie diese Planeten beschaffen sind und wie werden  diese überhaupt gefunden? Mittels verschiedener Beobachtungsmethoden  können Astrophysiker sich darüber Klarheit verschaffen.

21.00 Uhr: „Der aktuelle Sternhimmel“, Gunter Helmer,  Volkssternwarte Urania Jena e. V.

21.30 Uhr: „Der Sternwartenerbauer - Privat-Astronom Wilhelm  Winkler“, Armin Scheibe, Volkssternwarte Urania Jena e. V.

22.15 Uhr: „Der aktuelle Sternhimmel“, Gunter Helmer, Volkssternwarte Urania Jena e. V.

22.30 Uhr: „Supernovae und ihre Bedeutung für die Astrophysik“,  Michael Geymeier, FSU Jena 

                  Inhalt: Wenn ein Stern sein Leben in einer gigantischen Explosion beendet,  kann er für den Beobachter auf der Erde als ein scheinbar neuer Stern am Himmel aufleuchten. Die Bedeutung solcher Ereignisse  erstreckt sich über verschiedene Bereiche der Astrophysik - Supernovae sind für die Kosmologie ebenso wichtig wie für das Verständnis der Sternentstehung.Astronomen nutzen dabei nicht nur die Beobachtungen der letzten Jahrzehnte. Schon vor der Erfindung des Teleskops sind einige Supernovae beobachtet worden, und auch die historischen Berichte  geben uns wertvolle Hinweise für die Hochenergieastrophysik.  Bis ca. 23.30 Uhr.

ACHTUNG! Bitte beachten Sie, das unsere Sternwarte nicht Barrierefrei ist!
 

Coudé-Refraktor der Uraniasternwarte
Coudé-Refraktor der Uraniasternwarte

Oktober - März:

Dienstag und Freitag ab 20:00 Uhr

April - September:

Samstag 15:00-17:00 Uhr
nur bei freiem Himmel

Eintrittspreise

Erwachsene2 €
Kinder, Schüler, Studenten1 €

Wir empfehlen, zu den abendlichen Beobachtungen möglichst zwischen 20:00 Uhr und 21:00 Uhr an der Sternwarte zu sein, da bei schlechtem Wetter bereits 21:00 Uhr wieder geschlossen wird, sollte kein Besucher da sein.

Haben Sie zu den oben genannten Terminen keine Zeit?
Sonderführung anfragen